Norddeutsche Neueste Nachrichten - Freitag, 29.02.2008
 

Peter Micheel auf Platz sechs

Erfurt (woge) Bei den Senioren-Schach-Open in Erfurt erkämpfte Peter Micheel (SFO Warnemünde) mit drei Punkten einen beachtlichen sechsten Platz unter den Startern aus acht Bundesländern. Der internationale FIDE-Meister Dr. Bernd Baum (Erfurter SK) setzte sich mit 4,5 Zählern durch.


Jochen Lüth mit weißer Weste

Rostock (woge) Erfolgreichste Schachspieler der Bezirksliga sind Jochen Lüth (HSG Uni Rostock), Frank Wiese (SSC Graal-Müritz) sowie Wolfgang Neckel (Gnoiener SV). Nur diese drei der insgesamt eingesetzten 365 Akteure in den drei Bezirksliga-Staffeln gewannen jeweils alle sechs Punktspiele.


Runge und Breuel siegen

Schwaan (woge) Mit 2,5:1,5 setzte sich SSC Rostock 07 V in der Schach-Bezirksklasse Mitte beim Schwaaner SV II durch. Ihre Partien gewannen dabei Bernd Runge und Steffen Breuel, remis trennte sich Gerd Ewert. Mit 5:7 Punkten ist SSC V nun Sechster, SG Güstrow/Teterow II (11:1) führt weiter die Tabelle an.


Aufstieg in die 2. Liga möglich

Rostock (woge) Nach zwei Drittel der Schach-Punktspiele lohnt es sich, eine Zwischenbilanz zu ziehen. So führt in der Oberliga SSC Rostock 07 mit 11:1 Punkten und hat bei noch zwei Heimspielen gegen SF Hamburg sowie SC Neukloster und einem Vergleich bei der Kieler SG sogar berechtigte Chancen, in die 2. Bundesliga aufzusteigen. Hauptanteil an der guten Platzierung haben Prof. Dr. Robert Jaster und Mannschaftskapitän Eckhard Jeske mit 5,5 bzw. fünf Zählern aus den jeweils sechs Partien. Auch in den unteren Spielklassen bestehen für die Rostocker Mannschaften noch Aufstiegshoffnungen. In der 1. Landesliga, der höchsten Spielklasse in Mecklenburg-Vorpommern, nehmen HSG Uni und SSC 07 II (je 8:4) hinter dem punktgleichen SF Schwerin gemeinsam Platz zwei ein. SFO Warnemünde (7:5) ist knapp dahinter Tabellenfünfter. Auch SSC 07 III (8:4) ist in der 2. Landesliga Zweiter hinter SG Güstrow/Teterow (10:2). Ebenfalls Zweiter ist HSG Uni II (8:4) in der Bezirksliga hinter dem punktgleichen SV Empor Kühlungsborn.
  © Schweriner Volkszeitung online/Impressum, 1995-2008